Anzeige (Ad)

Was ist eine Anzeige (Ad)?

Wir alle denken zu wissen, was eine Anzeige ist, aber wissen wir das wirklich?

In der Geschäftswelt ist Werbung einfach der effektivste Weg, um ein Publikum anzuziehen und einen bestehenden Kundenstamm zu binden, was sie zu einem wesentlichen Bestandteil jeder Marketingstrategie macht.

Lass uns daher gemeinsam einen Blick darauf werfen, was Werbeanzeigen heute sind und warum du dich mit ihnen beschäftigen solltest.

 

Anzeigen - Definition

Eine Anzeige, besser bekannt als Ad, ist im Wesentlichen die bezahlte Werbung für ein bestimmtes Produkt, um potenzielle Käufer darüber zu informieren, was das Unternehmen ihnen zu bieten hat.

Früher war der Begriff "Werbung" ein Synonym für Anzeigen, die im Fernsehen oder in den Printmedien geschaltet wurden, weil sich die Werbeanzeigen hauptsächlich auf diese beiden Kanäle beschränkten.

Um zu verstehen, wie diese Anzeigen heute funktionieren, wollen wir uns genauer ansehen, worum es sich bei digitaler Werbung handelt.

 

Digitale Werbung

Laut Toolbox kann digitale Werbung folgendermaßen definiert werden:

"Digitale Werbung bezeichnet die Verbreitung und Bekanntmachung von Werbeinhalten für Benutzer über verschiedene Online-Kanäle. Sie nutzt Medien wie Social Media, E-Mail, Suchmaschinen, mobile Apps, Partnerprogramme und Webseiten, um Werbung und Botschaften an die Öffentlichkeit zu bringen."

Die Welt hat einen massiven technologischen Wandel erlebt, und Werbung tritt heute in vielen verschiedenen Formen auf, vor allem in digitalen Kanälen. Einfach ausgedrückt sind digitale Werbeanzeigen schlicht und einfach Werbungen, die online geschaltet werden. Heute ist es oft diese Art von Werbung, die gemeint ist, wenn von Anzeigen die Rede ist.

 

Die verschiedenen Arten von digitalen Anzeigen

Damit du dir eine bessere Vorstellung davon machen kannst, was digitale Anzeigen sind, lass uns einen Blick auf die verschiedenen Arten von Anzeigen werfen, die es gibt.

  • Anzeigen im Suchmaschinennetzwerk
    Dies ist die bekannteste Art von Anzeigen im digitalen Marketing. Es handelt sich dabei um die Anzeigen, die bei einer Suchanfrage ganz oben auf den Google-Ergebnisseiten erscheinen. Diese Anzeigen werden mit den Begriffen PPC-Marketing und SEA in Verbindung gebracht.
  • Display-Anzeigen
    Hierbei handelt es sich um kombinierte Text- und Bildanzeigen, die in einem Netzwerk von Partnerwebseiten geschaltet werden, die mit einer Suchmaschine zusammenarbeiten. Über diese Plattform erhalten sie also Zugang zu deinen Anzeigen. Display-Anzeigen können aus einem Bild, einem Text, einem Video oder einem Banner bestehen.
  • Anzeigen in sozialen Netwerken
    Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um Werbung, die auf Social Media geschaltet wird. Man muss dazu sagen, dass diese Plattformen aufgrund des großen Nutzeransturms, den die sozialen Netzwerke in den letzten Jahren erlebt haben, für viele kleine Unternehmen zu den bevorzugten Marketingkanälen geworden sind.

  • Native Anzeigen
    Ist dir schon einmal ein Abschnitt wie "Ähnliche Artikel" oder “Mehr zum Thema” aufgefallen, der auf vielen Webseiten zu finden ist? Nun, die Artikel, die in diesem Abschnitt beworben werden, sind ebenfalls Anzeigen. Sie sind visuell mit den Inhalten verknüpft, die du dir gerade ansiehst, und können so die Art von Publikum ansprechen, die sie ansprechen sollen.

  • Remarketing bzw. Wiedervermarktung
    Wer wurde nicht schon einmal mit Anzeigen bombardiert, die ein Produkt anpreisen, über das er gerade ein oder zwei Tage zuvor eine kleine Recherche durchgeführt hat? Zufall? Nicht wirklich! Dies wird als Remarketing bezeichnet. Webseiten verwenden Cookies, um herauszufinden, was dich interessiert, um dir dann überall im Internet passende Anzeigen zu präsentieren.

Letzte Worte

Anzeigen, vor allem digitale Anzeigen, sind heute zu einem unverzichtbaren Instrument für Unternehmen geworden. Wenn du dir einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen verschaffen willst, musst du in die richtige Art von Werbung investieren!