Anzeigenversion (Ad Version)

Was ist eine Anzeigenversion (Ad Version)?

Bevor du eine Werbekampagne startest, ist es sehr wichtig, diese zu testen. Der Testprozess funktioniert oft am besten mit mehreren Versionen der gleichen Anzeige. Diese Versionen können sich in vielerlei Hinsicht voneinander unterscheiden, z. B. im Stil, in der Wortwahl, bei den Werbeaktionen und den Vorteilen. Du kannst diese Versionen gegeneinander testen, um diejenige zu finden, die am besten funktioniert.


Anzeigenversionen bei Google

Bei Google Ads kannst du durch Anzeigenvariationen mehrere Versionen einer Ad testen. Die Funktion für Anzeigenvariationen erleichtert es dir im Wesentlichen, Änderungen an all deinen Versionen vorzunehmen und zu messen, welche Anzeigen besser funktionieren.

Hier erfährst du, wie du Textanzeige einrichten kannst:

11) Melde dich bei deinem Google Ads-Konto an.
2) Klicke im Seitenmenü auf der linken Seite auf Entwürfe & Experimente.
3) Klicke auf Anzeigenvariationen.
4) Klicke auf die Plus-Schaltfläche, um eine neue Anzeigenvariation zu erstellen.
5) Wähle unter dem Abschnitt "Anzeigen auswählen" die Option, die für dich am besten geeignet ist.
6) Wähle unter dem Abschnitt "Kampagnentyp" die Option Textanzeigen.
7) Lege Regeln im Filter-Bereich fest:
8) Klicke auf Weiter.
9) Wähle im Bereich "Variation erstellen", welche Art von Variation du auf deine Anzeigen anwenden möchtest.
10) Klicke auf Weiter.
11) Gebe im Bereich "Variationsdetails festlegen" deiner Anzeigenvariation einen Namen.
12) Lege das Start- und Enddatum fest, an dem du die Anzeigenvariationen ausführen möchtest.
13) Gib den Prozentsatz des Budgets deiner Kampagne ein, den du für die Anzeigenvariationen zuweisen möchtest.
14) Klicke auf Variation erstellen.

 

Hier siehst du, wie du eine responsive Suchanzeigen einrichtest:

1) Melde dich in deinem Google Ads-Konto an.
2) Klicke links im Seitenmenü auf Entwürfe und Tests.
3) Klicke auf Anzeigenvariationen.
4) Klicke auf das Pluszeichen , um eine neue Anzeigenvariation zu erstellen.
5) Wähle im Bereich "Anzeigen auswählen" die Option Alle Kampagnen oder die Kampagne aus, für die du eine 6) Anzeigenvariation erstellen möchtest.
7) Wähle im Bereich "Anzeigentyp für die Ausrichtung" die Option Responsive Suchanzeigen aus.
8) Im Bereich Anzeigen filtern kannst du Regeln definieren: Klicken auf Weiter.
9) Wähle im Abschnitt "Variation erstellen" aus, welche Art von Variation du für die Anzeige verwenden möchtest. Klicke auf Weiter.
10) Gib im Bereich "Variationsdetails festlegen" einen Namen für die Anzeigenvariation ein.
11) Lege das Start- und Enddatum für die Auslieferung der Anzeigenvariationen fest.
12) Gib in der Testgruppe den Prozentsatz des Kampagnenbudgets ein, den du der Anzeigenvariation zuordnen möchtest. Klicke auf Variation erstellen.

 

Die Vorteile von mehreren Anzeigenversionen

Mehrere Anzeigenversionen zu haben und A/B-Tests mit ihnen durchzuführen, bedeutet viele Vorteile für dich und deine Marke. Erstens: Jedes Mal, wenn du mehrere Versionen erstellst, diese testest und dann die Ergebnisse für zukünftige Inhalte nutzt, berücksichtige, was das Publikum von deiner Marke erwartet. Wenn du deinem Publikum gibst, was es will, ist es eher bereit, sich zu engagieren und mit dir zu interagieren.

Zweitens zeigt dir das Vorhandensein mehrerer Anzeigenversionen, welche Anzeigen am besten funktionieren. Dies sollte helfen, wichtige Rankingfaktoren zu verbessern, wie z. B. die Zeit welche auf der Seite verbracht wird und Bounce Rate (Absprungrate). Außerdem kannst du dich auf die Anzeigen mit den besten Konversionsraten konzentrieren.

 

Letzte Worte

Anzeigenversionen sind wichtig in der Welt des Testens, und sie müssen mit Mühe und Geduld ausgeführt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Alles in allem kann das Vorhandensein mehrerer Anzeigenversionen deinem Unternehmen wirklich helfen, erfolgreicher zu sein!