Absprungrate (Bounce Rate)

Was ist die Absprungrate (Bounce Rate)?

 

Wenn du eine Website erstellst oder verwaltest, möchtest du wahrscheinlich auch, dass sich deine Besucher mit der Website beschäftigen, anstatt sie nur anzuschauen und dann zu verlassen. Beteiligung ist der Schlüssel zum Online-Erfolg. Denn was nützt dir die ganze Zeit, die du investierst, um neue Besucher auf deine Website zu locken, wenn diese sich nicht wirklich mit dem Inhalt deiner Website beschäftigen?

Hier kommt das Konzept der Absprungrate ins Spiel.

Inspiriert von dem US-amerikanischen Slang-Wort "to bounce", was so viel bedeutet wie "eine Veranstaltung oder einen Ort schnell verlassen", bezieht sich die Absprungrate auf den Anteil der Besucher, die eine Webseite schnell wieder verlassen, ohne sich weitere Seiten anzuschauen.


Warum ist die Absprungrate so wichtig?

Die Absprungrate ist aus drei wesentlichen Gründen wichtig: 

  1. Wenn ein Nutzer von deiner Website "abspringt", ohne durchzuklicken, bedeutet das, dass er nicht in einen Abonnenten oder einen Käufer konvertiert ist. Eine Verbesserung der Absprungrate ist ein Zeichen dafür, dass sich das Engagement mit deiner Website verbessert, was oft auch zu verbesserten Konversionsraten führt.
  2. Die Absprungrate kann manchmal als Google-Ranking-Faktor verwendet werden, und wenn die Absprungrate hoch ist, sind die Chancen deiner Website auf ein hohes Ranking zu gering. Digitale Marketer müssen alles tun, um bei Google gut zu ranken.
  3. Eine hohe Absprungrate kann manchmal darauf hinweisen, dass deine Website (oder bestimmte Seiten auf deiner Website) Probleme mit dem Inhalt, der Kundenerfahrung, dem Seitenformat oder der Textgestaltung hat. Mit anderen Worten, sie kann als indirektes Feedback deiner Website-Besucher dienen! Und wenn du es geschickt anstellst, kannst du dies nutzen, um deine Inhalte zu verbessern.


Wie du deine Bounce Rate verbessern kannst

Nun, da du gelernt hast, was die Bounce Rate ist, keine Sorge! Es gibt Möglichkeiten, wie sie verbessert und verwaltet werden kann - bevor du zu viel Website-Besucher von deiner Website verlierst.

  • Füge visuelle Details vom Anfang bis zum Ende hinzu

    Das Hinzufügen von visueller Tiefe zu Inhalten wie Videos und Illustrationen kann die durchschnittliche Verweildauer auf einer Seite mehr als verdoppeln. Das Einbetten von YouTube-Videos kann zum Beispiel die Absprungrate senken und mehr Besucher dazu ermutigen, sich mit deinen Inhalten zu beschäftigen.

    Erstelle aussagekräftige Inhalte, die die Besucher auf mehr als eine Weise ansprechen. Füge verschiedene Möglichkeiten hinzu, um mit ihnen zu kommunizieren, einschließlich Bilder, Videos und eingebettete Social-Media-Posts.

  • Füge “Bucket Brigades” zu deinem Text hinzu

    Bucket brigades sind Sätze, die oft für Website-Inhalte verwendet werden, um die Aufmerksamkeit der Leser zu erregen. Sie fungieren auch als natürliche Textbrecher, die verhindern, dass Artikel oder Webbeiträge trocken oder eintönig werden.

    Indem du diese in deinen Text einstreust, kannst du das Interesse der Besucher an deinen Inhalten aufrechterhalten und deine Absprungrate verbessern.

    - Ein Beispiel

    - Hier ist das Ding

    - Probieren Sie das aus

    - Mit diesem

    - Warum, fragen Sie?

    - Überlegen Sie es sich.

  • Inhalte erstellen, die leicht zu lesen sind

    Wenn das Lesematerial schwer zu lesen ist, wird niemand dabeibleiben - was eine hohe Absprungrate bedeutet. Verwende Strategien wie viel Weißraum, eine größere Schrift und die Unterteilung des Textes mit Zwischenüberschriften, um deinen Text für die Besucher leicht lesbar zu machen.

  • Befriedige die Suchintention

    Das vielleicht Wichtigste, was du beachten solltest, ist, dass du deinem Publikum durch deine digitalen Inhalte einen echten Mehrwert bietest. Wertvolles und zuverlässiges Material wird für sich selbst sprechen und ein ebenso loyales und interessiertes Publikum anziehen. Wenn dein Inhalt hingegen leer und vage ist, wird er den gegenteiligen Effekt haben.

    Die Suchabsicht ist das, wonach Google-Nutzer suchen, wenn sie nach einem bestimmten Begriff suchen. Und wenn deine Seite dies nicht erfüllt, werden sie einfach zu den Suchergebnissen zurückgehen. Daher ist es wichtig, dass du relevante Informationen zum Thema hinzufügst und sicherstellst, dass du die wichtigsten Punkte abdeckst.

Das Wichtigste zum Schluss

Insgesamt kannst du deinen Website-Traffic erhöhen, indem du deine Absprungrate im Auge behältst und Wege findest, diese zu verbessern. Gebe deinen Besuchern einen Grund, auf deiner Website zu bleiben und sich anzusehen, was du zu bieten hast.