Conversion Rate

Was ist die Conversion Rate?

Die Conversion Rate (auch Konversionsrate) ist die Rate, mit der ein Website-Besucher oder Lead zu einem Käufer für ein Unternehmen wird. Aber es muss nicht unbedingt ein Verkauf sein. Es kann jede Aktion sein, von der ein Marketer möchte, dass ein Besucher sie ausführt. Mit anderen Worten: Die Konversionsrate ist der Prozentsatz der Besucher deiner Website oder Landing Page, die eine bestimmte angestrebte Aktion abschließen. Je nachdem, was deine Geschäftsziele sind, könnte eine "Conversion" viele Dinge sein, einschließlich:

  • Kauf eines Produkts/einer Dienstleistung 
  • Übermittlung eines Online-Formulars (z. B. Kontaktinformationen) 
  • Interaktion mit deinem Inhalt (z. B. durch einen Kommentar oder ein Like) 
  • Anmeldung zu einem Abonnement (z. B. einem Newsletter) 
  • Registrierung auf der Website 
  • Herunterladen eines digitalen Artikels (z. B. ein eBook oder eine mobile App) 

Warum die Konversionsrate entscheidend ist

Ohne Conversions können digitale Inhalte und Anzeigen schnell ihren Zweck verlieren. Der ganze Grund, warum die meisten Unternehmen überhaupt relevante Inhalte erstellen, ist, potenzielle Kunden anzuziehen, ihre Zielgruppe über die Marke zu informieren und Leads zu generieren, die zu Verkäufen führen.

Wenn du also die Konversionsraten verstehst, kannst du sie auch optimieren, um den Umsatz pro Besucher zu erhöhen, mehr Kunden zu gewinnen und dein Geschäft auszubauen.

Konversionsraten geben Aufschluss darüber, wie gut deine digitalen Inhalte performen und was du eventuell tun musst, um sie zu verbessern. Je mehr Conversions deine Website generieren kann, desto überzeugender und effektiver sind deine Inhalte!

Wie du die Conversion Rate verbesserst

Hier sind einige Möglichkeiten, wie du die Konversionsraten für deine Website verbessern kannst:

  1. Experimentiere mit Webinhalten

    Erstens: Der Weg, um zu lernen, welche Art von Inhalt zu höheren Konversionen führen kann, ist einfach, mit verschiedenen Arten von Assets zu experimentieren und zu sehen, welche Ergebnisse sie produzieren. Du kannst verschiedene Seiten erstellen und sehen, wie diese im Ranking abschneiden. 

    Dann kannst du anpassen, in was du am meisten Zeit und Geld investierst, je nach deiner Erfolgsquote. Dabei wirst du herausfinden, was für dein Unternehmen am besten funktioniert und was nicht.

  2. Biete den Benutzern einen Mehrwert

    Damit sich Besucher mit deinen Webinhalten beschäftigen, sollten diese ihnen einen hohen Wert bieten - sei es in Form eines Leitfadens, von Informationen, Techniken oder visuellen Elementen. Du musst den Leuten einen Grund geben, zu konvertieren und ihnen helfen, zu erkennen, dass deine Marke ihre Zeit und ihr Geld wert ist.

  3. Richte einen Sales-Funnel ein

    Durch die Einrichtung eines Sales-Funnels (auch Verkaufstrichters), kannst du den Kaufprozess der Nutzer verbessern. Strukturiere ihn wie folgt: Awareness (Bewusstsein), Consideration (Überlegung) und dann Conversion.

    Du solltest also damit beginnen, deinen Nutzern zu helfen, Informationen darüber zu erhalten, was sie vielleicht wollen, erst dann solltest du bestimmen, was du im Gegenzug willst (z. B. den Kauf deiner Dienstleistung), und schließlich bietest du ihnen eine Möglichkeit, dies zu tun.

  4. Steigere die Autorität deiner Website

    Damit Benutzer konvertieren, muss deine Website vertrauenswürdig sein. Mit anderen Worten, sie sollte über glaubwürdige Quellen verfügen, verlässliche Daten haben und wertvolle Einblicke bieten. Der einzige Weg, wie du das Vertrauen der Nutzer gewinnen kannst, ist der Aufbau einer Website mit hoher Autorität, auf die sie sich verlassen können.

  5. Vereinfache den Kaufprozess

    Schließlich solltest du es deinen Kunden so einfach wie möglich machen, bei deinem Unternehmen zu kaufen, indem du ihnen direkt sagst, was sie als Nächstes tun sollen, zusätzliche Optionen, die sie verwirren könnten ausschließen und kostenlosen Versand anbieten.

Wichtigste Erkenntnis

Insgesamt ist die Konversionsrate also ein integraler Bestandteil des Erfolgs im Online Marketing und sollte als Hauptpriorität fungieren, wenn du mehr Umsatz erzielen willst! Je mehr Besucher du konvertierst, desto höher ist deine Erfolgsquote im Internet.