Cost Per Action (CPA)

Was ist Cost Per Action (CPA)?

Cost per Action oder CPA ist ein digitales Preismodell und ein System, das im Marketing verwendet wird, um die Kosten von Online-Werbung in Bezug auf eine bestimmte Aktion zu messen. Wenn also beispielsweise eine Anzeige zu einem Klick, einem Verkauf oder dem Absenden eines Formulars (z. B. einer Kontaktanfrage oder der Anmeldung zu einem Newsletter) führt, würde dies als "Aktion" gelten, für die du einen festen Preis zahlen musst.

Die Art der Aktion, die die Website-Besucher ausführen sollen, hängt vom jeweiligen Werbetreibenden ab.

CPA wird manchmal auch mit "Cost Per Akquisition" übersetzt, was bedeutet, dass es sich um den Preis für das handelt, was Werbetreibende durch eine Anzeige oder eine Werbeaktion (z. B. einen Verkauf) zu erwerben versuchen. Auch wenn dies technisch gesehen das Gleiche bedeutet, führt es bei Marketern manchmal zu Verwirrung. 

Aber was auch immer dein Ziel ist, es ist entscheidend, herauszufinden, wie viel die Aktionen der Website-Benutzer dein Marketing-Budget ausmachen.

Warum ist Cost per Action wichtig?

Cost per Action ermöglicht es Werbetreibenden, die Werbekosten für bestimmte Marketingziele zu kontrollieren, da die Werbung nur dann berechnet wird, wenn eine ausgewählte Aktion ausgeführt wird. Infolgedessen gibt es dem Vermarkter auch eine größere Kontrolle über das Tracking, wodurch der Return on Investment (ROI) über verschiedene Marketingkanäle hinweg maximiert wird. 

Aber warum solltest du CPA betrachten?

Nun, es stellt sicher, dass du in die finanziell vorteilhaftesten Kanäle investierst und hilft dir, den Erfolg deiner verschiedenen Marketingaktivitäten genau zu messen.

Darüber hinaus halten Werbetreibende CPA oft für die optimale Art, Online-Werbung zu kaufen, weil das gemessene CPA-Ziel das einzige Ergebnis ist, das für sie zählt.

Im Affiliate-Marketing bedeutet dies, dass Werbetreibende die Affiliates nur für die Leads bezahlen, die in die gewünschte Aktion, wie z. B. einen Verkauf, umgewandelt werden. Dies senkt das Risiko für den Werbetreibenden, weil er im Voraus weiß, dass er nicht für schlechte Empfehlungen zahlen muss, und die Partner wiederum eher gute Empfehlungen senden.

Um die Vorteile des CPA zu nutzen, solltest du auch wissen, wie du ihn berechnen kannst. Werfen wir also einen Blick auf eine der einfachsten Methoden zur Berechnung des CPA.

Wie berechnet man die Kosten pro Aktion?

Die Formeln zur Berechnung der Kosten pro Aktion können manchmal ziemlich komplex werden, aber die einfachste Methode ist: 

CPA = Gesamtes ausgegebenes Marketingbudget (pro Monat/Jahr) geteilt durch die insgesamt gewonnenen Kunden

Je höher die Anzahl der Touchpoints vor einer Lead Conversion ist, desto teurer ist die Akquisition. 

Wenn du außerdem den CPA für alle deine Marketingkanäle berechnen möchtest, solltest du Zahlen verwenden, die für den jeweiligen Kanal angemessen sind. Wenn du z. B. 100 $ für Facebook-Anzeigen ausgibst und 10 neue Kunden erhältst. Infolgedessen würde dein CPA nur für Facebook $10 pro Neukundengewinnung betragen.

Wie optimiert man die Kosten pro Aktion?

CPAs erweisen sich als wirklich hilfreich, sobald du herausfindest, wie viel die Aktivität eines bestimmten Kunden für dein Unternehmen wert ist. Es hilft dabei, den richtigen Finanzplan für deine digitalen Anzeigen aufzustellen und hilft, den CPA zu senken, bis sich deine Marketingaktivitäten auszahlen. 

Hier sind einige Schritte, die dir bei der Optimierung der Kosten pro Aktion helfen können:

  1. CPC-Kampagnen optimieren

    Um die Conversions zu steigern, musst du sicherstellen, dass deine CPC-Kampagnen die richtigen Personen ansprechen und die Besucher überzeugend dazu verleiten, die gewählte Aktion auszuführen, indem du ihnen Lust machst, mehr über deine Marke zu erfahren.

  2. Mehrere Ziele einrichten 

    Selbst wenn dein endgültiges Ziel darin besteht, dass ein Kunde etwas kauft, wird die Einrichtung zusätzlicher Zwecke, wie die auf der Website verbrachte Zeit oder die Anzahl der besuchten Seiten, den Einblick in potenzielle Probleme verbessern. Wenn die Absprungrate deiner Website hoch ist, bedeutet das vielleicht, dass du deine Landing Page attraktiver gestalten solltest.

Wichtigste Erkenntnis

Insgesamt kann Cost-per-Action (CPA) eine der innovativsten Methoden sein, deinen Erfolg zu messen, da es helfen kann, unnötige Kosten zu vermeiden.